Zimmerbrand!



  Startseite
  Archiv

http://myblog.de/theonlydave

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pardon, I don't speak French.

Der folgende Eintrag entsteht im Vorfeld meiner zweiten Französischklausur. Infolge des Wiederholens der mehr oder weniger sinnvollen Grammatikregeln dieser Sprache habe ich mich tatsächlich etwas mit der Sprache befasst, die unsere verschrobenen Nachbarn sprechen.

Im Vorfeld des Irakkrieges, als die Amerikaner sich ungemein auf einen kleinen schnell gewonnen Krieg freuten (bin ich der einzige, dem das Lachen im Halse stecken bleibt?) und gleichzeitig darüber einigten, dass manche Europäer und ganz besonders die Franzosen aus nicht unbedingt moralischen Gründen versuchten, ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen, verbeiteten "patriotische" Fernsehprogramme und Zeitungen in Amerika böswillige Unterstellungen über die Franzosen. In der Folge begannen Amerikaner vor laufender Kameras grinsend französischen Wein in Gullis zu kippen und benannten die French Fries kurzerhand in Freedom Fries um (großer Unsinn, denn nicht die Franzosen haben die Pommes erfunden, sondern die Belgier). Grundsätzlich bekam man den Eindruck, dass die Amis die Froschfresser abgrundtief hassten, besonders weil in Hollywoodfilmen jeder zweit Bösewicht einen französischen Akzent hat.

In Wahrheit hassen die Franzosen alles englische oder Amerikanische noch viel mehr, besonders die englische Sprache ist ein absolutes Feindbild für die Franzosen, viel zu billig, einfach und logisch. Aus diesem Grund beschloss man 1994 ein Gesetz zum Schutz der französischen Sprache. Neben Quoten für französische Musik im Radio sieht dieses Gesetz ein Verbot von Anglizismen (englischen Lehnwörtern) in der Schriftsprache vor. Die Regel betrifft nur englische Wörter, deutsche Wörter wie "le waldsterben" sind davon nicht betroffen und werden auch weiterhin gerne vom französischen Umweltministerium genutzt. Besonders unsinnig ist die Ant-Anglizismen-Regelung, wenn Wörter, die schon seit Jahrzehnten im Französischen verankert sind wie "week-end", das Behördenfranzösisch hat extra das Wort "vacancelle" erfunden, was kein normaler Franzmann jemals benutzt.

Unabhängig davon muss ich den Französischunterricht in NRW-Schulen kritisieren: Denn nach einem Vierteljahr "cours intensif" kann ich zwar erzählen, as der Kunde in einer l'epicrie kaufen kann (une avocat, deux salads et un camenbert), aber wirklich wichtige Phrasen wie "Ich spreche kein Französisch" (ich müsste mir in Frankreich mit "non francais!" behelfen), "Wo gibt's Wein", "Atomare Abrüstung" und "Fick dich und deine ganze Generation, Hurensohn!" (besonders wichtig in Pariser Vororten) kann ich in dieser Sprache leider noch nicht konstruieren.

haut rein,
dave
22.11.06 23:31
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung